IMG 05202Leben und Arbeiten in und mit der Naturdieses Motto bestimmt das Jahr auf unserem Weingut. Für uns heißt das, neben den klassischen Rebsorten immer mehr Weine an- und auszubauen, die nicht gespritzt werden müssen, auch Piwis genannt (Pilzwiderstandsfähige Rebsorten). Daher finden sich auf unserer Karte auch unbekannte Namen wie „Cabernet Blanc“ oder Regent. „Solaris“ soll noch dazukommen, und immer wieder ist unser Chef in Deutschland unterwegs, auf der Suche nach neuen, verheißungsvollen Züchtungen. „Alte“ Rebsorten wie Trollinger, Lemberger und Riesling werden bei uns nach Biorichtlinien bearbeitet und gepflegt.

 

 

IMG 05841

 

Leben und Arbeiten in und mit der Natur – das heißt, bei uns dürfen im Weinberg Gräser und Kräuter wachsen und gedeihen. Immer wieder freuen wir uns über vierbeinigen Besuch. Anscheinend fühlen auch sie sich wohl bei uns. Statt künstlichem Dünger werden unsere Reben mit Mist von Höfen aus der Region gedüngt. Vom Rebschnitt bis zum fertigen Wein liegen alle Arbeiten in einer Hand, nämlich in der von Hermann Stilz, dem Chef auf dem Hof.

 

 

IMG 0542Leben und Arbeiten in und mit der Natur– das heißt auch, dass der Wein im Keller nicht „gemacht“, sondern begleitet wird in der Gärung, in der Reifung und erst dann abgefüllt wird, wenn unser Chef sagt: "Jetzt passt's!" Heraus kommen dabei charaktervolle Weine, die man auch gerne mal ein paar Jahre lagern kann - so man denn will!

 

 

 MG 0983

 

 

Leben und Arbeiten in und mit der Natur das heißt für uns nicht zuletzt, dass sich alle unsere Weinberge in und um Schnait befinden, der „westlichste“ zwischen Beutelsbach und Schnait und der „östlichste“ gegenüber dem Pferdehof Richtung Baach.

 

 Bild Hermann

 

 

 

 

 

Leben und Arbeiten in und mit der Natur -

 

dafür ist er verantwortlich:

Hermann Stilz, der Chef unseres Hofes!